#impulse aus der Theaterpädagogik: KOMMUNIZIEREN IM DUNKELN, OHNE SPRACHE!

Schaubude Berlin und die Forscher*Füchse der Kita Immanuel

Entlang der Forschungsfrage Wie leuchtet die Dunkelheit? haben wir im Rahmen des TUKI-Projekts 2019/20 in den letzten Monaten Vieles erforscht: Wir haben mit buntem Licht gemalt, uns gefragt, was die Tiere in der Nacht eigentlich machen, waren zusammen im Theater und sind mit den Schatten spazieren gegangen. Wir tasteten im Dunkeln, um es zu erforschen. Wir glauben, Kekse schmecken im Dunkeln besser und dass das Geräusch einer Klospülung nicht von dem eines fahrenden Zuges zu unterscheiden ist.

Malen mit Licht, TUKI Forschertheater 2019/2020
Malen mit Licht, TUKI Forschertheater 2019/2020

Wir sind hoch bis auf das Dach der Sternwarte, haben uns im Planetarium den Sternenhimmel angeschaut und uns gegenseitig Geschichten erzählt. Wir haben unser eigenes »Sternbild der Füchse« in den Raum geklebt und es nachleuchten lassen. Wir sind mit einer Matte durch den Raum gerutscht und haben viel diskutiert. Beim Erforschen von künstlichem Licht haben uns die Forscher*Füchse gefragt: »Ist Strom das, wenn die Lampe leuchtet?« und »Können wir den Strom in Steckdosen speichern?« Wir sind gemeinsam auf Explosion – oder war es doch eine Exkursion (?) – gegangen. Im MakerStore haben wir LED Lichter zusammengesteckt und gemeinsam einen Schaltkreis aus bunten Lichtern gebaut … und dann:

𝄐…*

Nun soll es von Zuhause aus weitergehen! Wir möchten alle, die Lust haben, zu einem Experiment ermutigen: Kommunizieren im Dunkeln, ohne Sprache!


Für diese Aufgabe benötigt ihr eine Taschenlampe. Schaltet das Licht in eurem Kinderzimmer aus und überlegt euch ein Lichtsignal, das mit einer Kamera (im Dunkeln) abgefilmt wird. Euer Lichtsignal kann ein »Hallo!« oder ein »Mir geht es gut«, aber auch etwas ganz anderes bedeuten, das bestimmt ihr.

Schickt uns euer Lichtsignal und die dazugehörige Bedeutung als kleine Film-Datei an: pereira@schaubude.berlin.

Alle Filme könnt ihr dann auf tuki-berlin.de und hier auf dem Theaterblog der Schaubude bestaunen und später in der Kita untereinander ausprobieren, wie eine geheime Sprache. Oben siehst du, wie unser Film aussieht. Und deiner?


* 𝄐 Fermate (ital. Corona) ist ein Zeichen aus der Musik, das bedeutet: pausieren, anhalten für unbestimmte Zeit … aushalten.

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑