Nis Søgaard: Dokumentation von Probenprozessen

#TakeCareResidenzen, Projektzeitraum November bis Dezember 2020

Videostill Proben 7 SONGS TO SURVIVE

Die Entstehung einer Inszenierung ist eine Kraftanstrengung, Theatermachen ein weitschweifiger und lebendiger Prozess. Oft sind Diskussionen, die hinter einer Theaterarbeit stecken, genauso interessant wie das Endergebnis selbst.

Doch obwohl der künstlerische Austausch zwischen den Beteiligten im Produktionsteam zentral ist und die Phasen der Konzeptvorbereitung und der Proben viel Zeit in Anspruch nehmen, sind sie auf der Bühne nicht präsent. Nach einer Premiere gerät die Vorarbeit schnell in Vergessenheit.

Proben 7 SONGS TO SURVIVE

Während der Residenz habe ich verschiedene Entwicklungsstadien aktueller Inszenierungsarbeiten filmisch festgehalten – zu Dokumentationszwecken, aber auch, um sie später eventuell szenisch einsetzen zu können und so verschiedene Stadien der Produktion auf der Bühne gegenüberzustellen.

Doku Vorproben FANNY & ALEXANDER, Premiere Herbst 2021

Nis Søgaard ist Regisseur, Puppen- und Schauspieler sowie seit 2013 Gastdozent für Puppenspielkunst an der HfS „Ernst Busch“. Auf der Bühne zu sehen war zuletzt sein zusammen mit Jana Barthel und Miriam Glöckler inszeniertes Figurentheater zur dänischen Porno- und Fleischindustrie in den 1970er Jahren DANISH PORK (Premiere in der Schaubude Berlin, September 2020). 2019 inszenierte er mit Studierenden die Adaptation des DOGMA-Familiendramas DAS FEST sowie am tjg dresden die für den Theaterpreis DER FAUST nominierte multiperspektivische Produktion ICH BIN KAIN

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: