Team

+++ For English version see below +++

Der Blog wird redaktionell betreut von Beate Absalon, Katharina Neumann und Sebastian Köthe.

17098204_1355684007821908_3205506144158510410_nBeate Absalon hat als Hobby-Schlagzeugerin schon so manche Drumsticks zum Zerbrechen gebracht, aber dabei zum Glück ihr Trommelfell verschont. Sie studierte u.a. Kulturwissenschaft und Contemporary Art Theory in Berlin und London und ist derzeit Junior Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften in Wien. Dafür, dass sie jetzt über das Kaputtmachen schreibt, liegt ihr aber vor allem das Bündeln und Zusammenbringen am Herzen, weswegen sie Publikumsdiskussionen an der Schaubude moderiert, sich künstlerisch im Berlin und Breslau verbindenden Kulturzug engagiert und freiberuflich Fesselworkshops anbietet. Aufgrund dieses Faibles machte es ihr bereits 2018 Freude, für den Festivalblog u.a. über kollektive Erinnerungen zu schreiben.

sk3Bei Sebastian Köthe ist jede Kaffeetasse ein Unikat, weil von keinem Set mehr als eine überlebt. Er hat den Diplomstudiengang Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) absolviert sowie ein Studium der Kulturwissenschaft und Philosophie an der HU Berlin. Mit Kurzfilmen und dem abendfüllenden Dokumentarfilm à propos: philosophie tourte er erfolgreich Festivals. Als freier Autor und Moderator, u.a. an der Schaubude, liegt ihm die publikumsnahe Vermittlung komplexer Themen am Herzen. Heute ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Graduiertenkolleg Das Wissen der Künste an der UdK Berlin. Zusammen mit Beate Absalon startete er im Herbst 2018 den Festivalblog.

schnecke

Katharina Neumann zerschlägt beim Sport manchmal Bretter, zuckt aber zusammen beim Sound von Glühbirnen, die plötzlich den Geist aufgeben. Im Theater findet sie es hinter den Kulissen am spannendsten. Seit ihrem Studium eines Orchideenfachs ist sie als Redakteurin von Corporate Publications, Blogs und Social Media im Berliner Kulturleben unterwegs. Seit September 2019 ergänzt sie als Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit an der Schaubude Berlin das Redaktionsteam. Ihr erster Post auf dem Festivalblog ist das Interview »Eine gemeinsame Poesie«.

Kontakt Team: blog@schaubude.berlin

Formell verantwortlich für den Blog ist übrigens Tim Sandweg, Kurator von »Theater der Dinge« und künstlerischer Leiter der Schaubude Berlin. Ihm ist natürlich noch nie etwas kaputtgegangen! Hier erklärt er es im ausführlichen Interview »Vom Kaputtmachen« beiläufig dem Redaktionsteam 😉


As a hobby drummer Beate Absalon has broken a lot of drumsticks, but fortunately has 17098204_1355684007821908_3205506144158510410_nspared her eardrums any damage. She studied Cultural Theory and Contemporary Art Theory in Berlin and London and is currently a Junior Fellow at the International Research Center for Cultural Studies in Vienna. For the fact that she is now writing about destruction, she is actually interested in combining, collaborating and bringing together, which is why she moderates Q&A-sessions at Schaubude Berlin, is artistically involved in the culture train connecting Berlin and Wroclaw, and offers rope bondage workshops. Due to this faible she already enjoyed writing about collective memories for the festival blog in 2018.

sk3Sebastian Köthe has a selection of unique coffee cups, because no set survived for long. He studied screenwriting at Germen Film and Television Academy Berlin as well as Cultural History and Theory and Philosophy at HU Berlin. His short films as well as his feature documentary „à propos: philosophie“ have been touring festivals successfully. He is freelance author and moderator at Schaubude Berlin. Currently, he is a member of the DFG Research Training Group Knowledge in the Arts at UdK Berlin. Together with Beate Absalon, he started the festival blog in 2018.

 

schnecke

In training, Katharina Neumann sometimes breaks wooden boards, but is startled when a simple light bulp suddenly goes belly up. She thinks in a theatre it’s most interesting behind the scenes. Since her studies in an orchid subject at HU-Berlin she has been working in the cultural field – as an editor for corporate magazines, blogs and social media. Being part of the Schaubude Berlin public relations team, she joined in editing this blog this September. „Eine gemeinsame Poesie“ (A joint poetry) was her first interview on this festival blog.

Please feel free to contact us at blog@schaubude.berlin

By the way, Theatre of Things is curated by Tim Sandweg, artistic director of Schaubude Berlin who is also formally responsible for the content of this blog. He has never broken anything, obviously! In the in-depth interview „Vom Kaputtmachen (On breaking things)“ he casually explains this fact to the blog editorial team 😉

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑