Laia RiCa: Deutsche koloniale Spuren in Mittelamerika

#TakeCareResidenzen, Projektzeitraum Januar bis Februar 2021

»Wir wissen ja alles! Was machen wir mit diesem Wissen?«

Aus dem Video zur Recherche

Es ist eigentlich kein Geheimnis. Etwa, dass der Wohlstand der deutschen Gemeinde in Guatemala mit dem örtlichen Kaffee- und Zuckerboom zusammenhängt. Dass dieser ermöglicht wurde durch Enteignungen und Zwangsarbeit, legitimiert durch NS-Propaganda und ein aus dem kolonialen Kontext ›Deutsch-Südwestafrika‹ übertragenes Gesetz. Oder dass es bis heute Kontinuitäten gibt – in rassistischen Diskursen, aber auch wirtschaftlich.

Was machen wir mit diesem Wissen? fragte sich Laia RiCa in ihrer szenischen Recherche zu den politischen Produktionsbedingungen zweier Exportschlager. Hier gibt sie erste Einblicke in ihren performativen Umgang mit dem dokumentarischen Material. Physisch und visuell spielt sie dabei mit verschiedenen Zuständen von Kaffee und Zucker.

Weiterlesen „Laia RiCa: Deutsche koloniale Spuren in Mittelamerika“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑