Where are the robots? Are we the robots? Pauline Sprang on the ANTI-RACIST ROBOT WORKSHOP

Illustration by Stefanie Wuschitz


Algorithms are human made, they hence mirror the implicit biases we, as historically situated beings, are saturated with. In other words, a racist human creates a racist robot. This is why my friend brings her own soap to uni, because her skin is ‘too black’ for the soap dispensers to recognise her hand. 

Weiterlesen „Where are the robots? Are we the robots? Pauline Sprang on the ANTI-RACIST ROBOT WORKSHOP“

Was wollte der Moderator damit fragen? Sebastian Köthe über Publikumsgespräche

»Was will die Autorin damit sagen?« Diese Horrorfrage aus dem Deutschunterricht ist mir unvergessen. Manchmal, kurz bevor ich ein Publikumsgespräch moderiere, habe ich die Fantasie, die Künstler*innen genau das zu fragen: »Ja, vielen Dank für das Stück, was wolltest Du eigentlich damit sagen?«

Weiterlesen „Was wollte der Moderator damit fragen? Sebastian Köthe über Publikumsgespräche“

Auf den Asphalt gemalt. Beate Absalon über WIR MÜSSEN REDEN @ HOME

›Anonym‹ ruft an. Wer ruft heutzutage noch an und dann auch noch mit unterdrückter Nummer!? Das kann nur irgendetwas Kriminelles oder Nerviges sein – Meinungsumfrage, Staubsaugervekäufer, Stalker, Klingelmännchen …! Auf gar keinen Fall gehe ich da ran. Es klingelt weiter und plötzlich leuchtet es mir ein: Anna Kpok! Schaubude! Festival! Wir müssen reden! Da war doch was!

Weiterlesen „Auf den Asphalt gemalt. Beate Absalon über WIR MÜSSEN REDEN @ HOME“

Blog-Editorial 2020 (de/en)

English version below

Sich einen künstlichen Körper machen geht schnell: Durch das Tragen von Toupets oder trackenden Fitnessuhren, das Retuschieren von Selfies, Nutzen von Online-Avataren, durch das Verstellen der Stimme oder Einnehmen von Hormonen. Der Spielraum für Experimente mit dem Selbst scheint unendlich — und doch sind unsere Körper immer schon vorgeprägt von machtvollen Künstlichkeiten, die wir nicht so schnell verändern können:

Weiterlesen „Blog-Editorial 2020 (de/en)“

TDDdigital 2020 Kurzinfo (de/en)

Die diesjährige Ausgabe des internationalen Festivals des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters THEATER DER DINGE findet vom 3. bis 10. November 2020 trotz der erneuten Theaterschließungen statt – allerdings in veränderter Form. Zum Themenschwerpunkt »Künstliche Körper« präsentieren Künstler*innen ihre Projekte nun online, am Telefon und als Download. Programm und Tickets gibt es auf der Schaubude-Website!

Weiterlesen „TDDdigital 2020 Kurzinfo (de/en)“

#workinprogress: THEATER DER DINGE 2020 »Künstliche Körper«

Der Künstlerische Leiter der Schaubude Tim Sandweg erklärt in dieser Video-Botschaft zur Sommerpause, wie der Corona-Lockdown die Planungen des kommenden internationalen Festivals des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters »Theater der Dinge« beeinflusst hat und gibt ein Sneak Peek zum Programm, das sich dem Zusammenspiel von vermeintlich künstlichen und realen Körpern widmet.

Weiterlesen „#workinprogress: THEATER DER DINGE 2020 »Künstliche Körper«“

#workinprogress: DER DYSTOPISCHE SALON #14 »Paradies«

Board
Mental Map in Vorbereitung auf den nächsten Salon-Abend im September

Meet me in paradise

Seit fünf Jahren arbeitet das Salon-Kollektiv (Franziska Dittrich, Leonie Euler, Markus Joss, Julia Plickat und Tim Sandweg) zusammen und lädt mit der fortlaufenden Reihe »Der dystopische Salon« zum gemeinsamen Austausch und künstlerischen Experimenten ein. Was das Publikum nicht sieht: Das Team trifft sich regelmäßig in Vorbereitung auf die einzelnen Themen zu angeregten Diskussionen und zur gemeinsamen Materialsammlung. Da das Zusammenkommen in Zeiten der Abstände schwieriger geworden ist, trifft sich das Kollektiv aktuell in abendlichen Videokonferenzen und sammelt das Material für die nächste Ausgabe auf einem Whiteboard, das es nun dem Publikum zugänglich machen möchte.

Lucas_Cranach_(I)_-_Adam_and_Eve-Paradise_-_Kunsthistorisches_Museum
Lucas Cranach der Ältere: Paradies (1530, Kunsthistorisches Museum)

 

Weiterlesen „#workinprogress: DER DYSTOPISCHE SALON #14 »Paradies«“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑