Vom Kaputtmachen. Ein Gespräch mit Tim Sandweg

Anlässlich der nahenden Eröffnung des diesjährigen internationalen Festivals des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters Theater der Dinge zum Thema »Kaputt« haben Beate Absalon und Sebastian Köthe dem künstlerischen Leiter des Festivals und Intendanten der Schaubude Berlin, Tim Sandweg, einige Fragen stellen können.

Tim Sandweg_Foto_Kai Wido Meyer
Tim Sandweg, Foto: Kai Wido Meyer

Weiterlesen „Vom Kaputtmachen. Ein Gespräch mit Tim Sandweg“

„… dass wir genau vier Internets erforscht haben.“ Ein Gespräch über Memes, künstlerische Forschung und Politik im Internet. 

Alina Weber und Sven Björn Popp von virtuellestheater und Kathia von Roth und Torben Spieker von der Spieleberatung haben sich diesen Sommer mit den Metamorphosen von „Pepe, dem Frosch“ sowie der Performativität von Memes beschäftigt. Nach dem Festivalfrühstück, in dessen Rahmen die Gruppe Fragen, Methoden und Ergebnisse ihres Forschungsaufenthalts präsentierten, trafen Beate Absalon und Sebastian Köthe sie für ein Interview.

Weiterlesen „„… dass wir genau vier Internets erforscht haben.“ Ein Gespräch über Memes, künstlerische Forschung und Politik im Internet. „

Nachgespräch zum „Aufstand der Dinge“

Nach der Berlin-Premiere von „Aufstand der Dinge“ am Sonntagabend hatten Beate Absalon und Sebastian Köthe die Gelegenheit, mit den Künstler*innen vom Figurentheater Chemnitz zu sprechen. Claudia Acker (Spiel), Gundula Hoffmann (Direktorin Figurentheater), Mona Krueger (Spiel), René Schmidt (Dramaturgie) und Mirko Winkel ((Regie, Ausstattung) haben sich dabei nicht nur den Fragen der Moderator*innen gestellt, sondern auch denen des Publikums. Wer das Gespräch verpasst hat, kann es nun nachholen und mehr darüber erfahren, wie die Gruppe gearbeitet hat und wie die Dinge die Wende erlebt und überlebt haben.

Weiterlesen „Nachgespräch zum „Aufstand der Dinge““

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑