“Is it possible to break something properly?” On ¡CA-RAZY! and artistic research with children (en)

3.1

What does it mean to produce a theatre performance for children? Where do theatre and performativity begin? What is artistic research and how does it change the processes of creating a play? During the festival breakfast the team of the Schaubude production “¡ca-razy! Attempts at Chaos, Flying, and Machines, Franziska Burnay Pereira, Alpha Angelina Kartsaki and Susann Tamoszus, gave a lecture on their research practice, presented here as a shortened transcript.

Weiterlesen „“Is it possible to break something properly?” On ¡CA-RAZY! and artistic research with children (en)“

»Es fehlt immer das letzte Bild« – Essay von Sebastian Köthe zu NETTLES von TricksterP

Schaubude_ttd_2019_nettles

Zuerst bin ich allein. Nicht mehr in der Stadt, der Straßenbahn, oder dem Foyer der Wabe, sondern ganz allein: in einem kleinen Zimmer, mit Kopfhörern, eine Frau spricht zu mir oder zu sich selbst. Sie erzählt einen Traum: eine lange Fahrt in einem Schneelift, sie hat die falsche Kleidung an, unter einem Kreuz liegt ein Kind begraben im Schnee.

[Achtung, der Text enthält Spoiler!]

Weiterlesen „»Es fehlt immer das letzte Bild« – Essay von Sebastian Köthe zu NETTLES von TricksterP“

Vom Kaputtmachen. Ein Gespräch mit Tim Sandweg (de/en)

Anlässlich der nahenden Eröffnung des diesjährigen internationalen Festivals des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters Theater der Dinge zum Thema »Kaputt« haben Beate Absalon und Sebastian Köthe dem künstlerischen Leiter des Festivals und Intendanten der Schaubude Berlin, Tim Sandweg, einige Fragen gestellt.

Tim Sandweg_Foto_Kai Wido Meyer
Tim Sandweg, Foto: Kai Wido Meyer

Weiterlesen „Vom Kaputtmachen. Ein Gespräch mit Tim Sandweg (de/en)“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑