Zur Schaufensterinstallation SICHER VERUNSICHERT von Grit Wendicke und Kristina Feix (de/en)

English version below

Der Mensch braucht Fragen.

Fragen verunsichern, Antworten auch!

Fragen stellen, in Frage stellen, Antworten suchen, Platz nehmen für Auseinandersetzung.

Lassen Sie sich verunsichern und entdecken Sie die Spielräume in den Nischen der Informationsberge.

Nehmen Sie sich Raum zum Denken und Spielen, bleiben Sie neugierig, gestalten Sie mit, lassen Sie sich zum Handeln inspirieren.

Schon während des Aufbaus haben wir tolles Feedback auf die Fensterinstallation bekommen. Vom Obdachlosen, der energisch an die Scheibe klopfte und wissen wollte: „Was?? Was braucht der Mensch?“ bis zu all den Kindern, die intensiv all unsere liebevollen Nischen und Details entdecken…. „Oh, guck mal dort!“ „Ja. Komm jetzt“ „Und daaaa!“ „Hhm. Los jetzt!“ „Und da oben sind ja auch noch Musiker!“ „Ja-a! Komm jetzt!!“. Und dann gibt es noch die, die vorbeihasten und keine Zeit mehr haben, sich Fragen zu stellen.

Die Mitarbeiter der Schaubude berichten, daß sie jetzt häufig die Fensterscheibe außen putzen müssen, massenhaft Handabdrücke….

Der 3D-Schriftzug DER MENSCH BRAUCHT – ist Teil meines Slogans-Projekts. Hier habe ich ihn für unsere installative Situationsbeschreibung genutzt.

Das Thema „Spuren der Verunsicherung“, das die Schaubude an uns herangetragen hat, zündete gleich bei uns. Wir sehen Verunsicherung als kreativen Antrieb, um neue Handlungsansätze zu finden. Sicherheit dagegen schafft Momente der Ruhe, des Innehaltens und Kräfte sammelns. (Hätten wir auch gern öfter mal…)

Die meisten Menschen fühlen sich verunsichert, in den vielfältigsten Bereichen. Klassische Absicherungskonzepte funktionieren immer weniger. Einst waren Informationen eine Quelle von Antwort, Klärung, Verbindlichkeit, Sicherheit. Auch das ist in den heutigen Informationsbergen untergegangen in der Vielzahl der Schlagzeilen und Kommentare.

Letztendlich glauben wir an die transformative Kraft von Theater. Theater stellt Fragen, sucht Antworten.

Solche Aspekte haben wir versucht darzustellen. Die Installation ist eine Einladung…


Grit Wendicke, freischaffende Bühnen-und-Kostümbildnerin, arbeitet künstlerisch interdisziplinär an den Schnittstellen zwischen Kunst, Theater, urbanem Raum, Museum, Film.

Kristina Feix ist Mitbegründerin des Kranewit Theater Berlin und im Bereich Regie, Ausstattung, Figurenbau, Schau- und Puppenspiel tätig.


SAFELY UNSETTLED. Window installation by Grit Wendicke and Kristina Feix

People need questions.

Questions unsettle, answers too!

Asking questions, questioning, seeking answers, making room for discussions.

Let yourself be unsettled and discover that there is wiggle room, hidden in the niches between the mountains of information.

Take your time to think and play, stay curious, shape things, be inspired to act.

Already during the installation we got great feedback on the window installation. From the homeless person who vigorously knocked on the window and wanted to know, „What?? What do people need?!“ to all the kids who intensely discover all our lovely niches and details…. „Oh, look there!“ „Yes. Come now“ „And theeeeeree!“ „Hhm. Come on now!“ „And there are musicians up there!“ „Ye-es! Come on!!!“ And then there are those who rush by and don’t have time to ask questions.

Schaubude employees report that they now frequently have to clean the outside of the window: masses of handprints….

The 3D lettering PEOPLE NEED – is part of my slogans project. Here I used it for our installative situation description.

The theme „Unsettling remains“, which Schaubude brought to us, sparked our interest right away. We see uncertainty as a creative drive to find new approaches to action. Security, on the other hand, creates moments of calm, of pausing and gathering strength. (We would also like to have them more often…)

Most people feel insecure, in the most diverse areas. Classic protective concepts are working less and less. Once information was a source of answer, clarification, commitment, security. In today’s mountains of information, that too has been lost in the multitude of headlines and commentary.

Ultimately, we believe in the transformative power of theater. Theater asks questions, seeks answers.

These are the aspects we have tried to portray. The installation is an invitation…


Grit Wendicke, freelance stage and costume designer, works artistically interdisciplinary at the interfaces between art, theater, urban space, museum, film.

Kristina Feix is co-founder of the Kranewit Theater Berlin and works in the field of directing, set design, figure construction, acting and puppetry.


»sicher verunsichert«

Kristina Feix und Grit Wendicke, Deutschland

Ausstellung im Schaufenster der Schaubude Berlin

September 2022 bis Januar 2023

#theaterderdinge