Vielkörper(ge)schichten. Anna-Luisa Scholze über das THEORIE-CAFÉ TEXT & KÖRPER

The Magdalen Reading, Rogier van der Weyden

Wenn jede Projektion auf meinen Körper ein Körperbild schafft – wie viele Körper bin ich dann? Und was mache ich mit diesen Bildern? In der Galerie speichern? Wenn jeder Körper hundertfache Abbilder innehat und produziert – durch wie viele Körperhüllen muss ich mich schälen, Hautschichtenmäntel abwerfen und Organe durchkämmen, um das Ich, das ich sein will, zu finden?

Weiterlesen „Vielkörper(ge)schichten. Anna-Luisa Scholze über das THEORIE-CAFÉ TEXT & KÖRPER“

Where are the robots? Are we the robots? Pauline Sprang on the ANTI-RACIST ROBOT WORKSHOP

Illustration by Stefanie Wuschitz


Algorithms are human made, they hence mirror the implicit biases we, as historically situated beings, are saturated with. In other words, a racist human creates a racist robot. This is why my friend brings her own soap to uni, because her skin is ‘too black’ for the soap dispensers to recognise her hand. 

Weiterlesen „Where are the robots? Are we the robots? Pauline Sprang on the ANTI-RACIST ROBOT WORKSHOP“

Was wollte der Moderator damit fragen? Sebastian Köthe über Publikumsgespräche

»Was will die Autorin damit sagen?« Diese Horrorfrage aus dem Deutschunterricht ist mir unvergessen. Manchmal, kurz bevor ich ein Publikumsgespräch moderiere, habe ich die Fantasie, die Künstler*innen genau das zu fragen: »Ja, vielen Dank für das Stück, was wolltest Du eigentlich damit sagen?«

Weiterlesen „Was wollte der Moderator damit fragen? Sebastian Köthe über Publikumsgespräche“

#diskurs: ZUR WIEDERVORLAGE

Wie Digitalität eigene Haltungen herausfordert.

Von Fabian Raith 

Zur-Wiedervorlage

Was hat It must have been love von Roxette mit Wahrnehmungshorizonten im digitalen Zeitalter zu tun? Und wie beeinflussen diese heute das Kulturschaffen? Fabian Raiths Gedanken zur Flexibilisierung persönlicher Einstellungen erschien zuerst im SO! Magazin des Studiengangs Spiel && Objekt an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch:

Weiterlesen „#diskurs: ZUR WIEDERVORLAGE“

#diskurs: WAS PASSIERT, WENN ICH DEN KNOPF DRÜCKE? (de/en)

*** English version below ***

Ein Gespräch über Knöpfe, Schalter und ihr partizipatives Potenzial im Bühnenraum mit Friedrich Kirschner, Professor für Digitale Medien im Masterstudiengang Spiel && Objekt an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, und Tim Sandweg, Künstlerischer Leiter der Schaubude.

Schalter-kirschner
Foto: Friedrich Kirschner

Textauszug, zuerst erschienen in »Der Dinge Stand Zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater«, Verlag Theater der Zeit 2018.*

Weiterlesen „#diskurs: WAS PASSIERT, WENN ICH DEN KNOPF DRÜCKE? (de/en)“

#diskurs: KARTOGRAFISCHE OBJEKTE / CARTOGRAPHIC OBJECTS (de/en)

Von/by Shaday Larios, Agencia EL SOLAR

*** For English version see below ***

Stichwort: das Genre Zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater erweitern. In diesem Auszug aus dem Arbeitsbuch des Verlags Theater der Zeit »Der Dinge Stand« geht es um die Hypothesen der Detektivagentur EL SOLAR, deren Interpretationen auf der Handlungsmacht der Dinge basieren und die anhand von Objekten die Wirklichkeit ihrer Fundorte untersuchen, um sie im künstlerisch-sozialen Kontext neu zu erzählen.

Weiterlesen „#diskurs: KARTOGRAFISCHE OBJEKTE / CARTOGRAPHIC OBJECTS (de/en)“

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑